Liebe Wallstadter|innen!

Im April ist die Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden. Sie wird vom Büro raum-z in Frankfurt ausgeführt und soll im Oktober öffentlich vorgestellt werden. Leider hatte in dieser Zeit weder Bürgerinitiative noch Bezirksbeirat die von der Stadtverwaltung versprochene Möglichkeit erhalten, sich in »geeigneter Weise« mit einzubringen. Von beiden werden die vorgegebenen Raumgrößen als nicht zukunftsorientiert eingeschätzt, da sie nicht in ausreichendem Maße den Ergebnisses der Bedarfsanalyse entsprechen.

Ihre Mitglieder der Wallstadter Bürgerinitiative